Wichtige Tipps zum Laufen

Tipps um Seitenstechen zu vermeiden

Ein lästiges Thema sind Seitenstiche, die ein Weiterlaufen erschweren oder unmöglich werden lassen. Die Ursachen sind aus medizinischer Sicht umstritten. Das Phänomen tritt gehäuft auf, wenn zum Beispiel die letzte Mahlzeit nicht lange genug zurückliegt oder eine Bergabpassage bewältigt wurde.

Probate Mittel gegen Seitenstechen sind die folgende: Bleibe stehen und drücke eine Hand in die schmerzende Seite; lasse beim Ausatmen los. Laufe langsam weiter und atmen jeweils bewusst kräftig aus, wenn das Bein der nicht schmerzenden Seite auf dem Boden aufsetzt. Dann schwingt das Zwerchfell mit den inneren Organen mehr im Gleichtakt und die schmerzende Verkrampfung verschwindet.

Tipps um Blasen zu vermeiden

Blasen an den Füßen zählen zu den häufigsten Beschwerden, die beim Laufen auftreten können, aber man kann sie verhindern. Laufe also neue Schuhe Schritt für Schritt ein. Zunächst zu Hause oder beim Spazierengehen, dann bei Läufen bis 30 Minuten Dauer und so weiter. Einen Wettkampf solltest du immer in gut eingetragenen Schuhen laufen, niemals in neuen Schuhen! Der Laufschuh sollte zudem im Stehen einen Daumen breit Platz bieten vor dem großen Zeh.

Blasen entstehen übrigens besonders bei Feuchte und Nässe im Schuh. Sogenannte Funktionssocken leiten die Feuchtigkeit nach außen und die Haut bleibt trocken. Wenn du öfter an gleichen Stellen Blasen hast, kannst du die Füße mit Fußcreme, Vaseline oder Hirschtalg einreiben, um Reibung zu verhindern. Es gibt zudem auch spezielle Blasenpflaster.

Tipps zur optimalen Tageszeit zum Laufen

Das Schöne am Laufen ist – unter anderem – die Tatsache, dass man es quasi zu jeder Tages- und Nachtzeit ausüben kann. Man benötigt keine Halle, keinen gemieteten Platz und keinen Zeitplan. Zieht man die Wissenschaft hinzu, ergeben sich bei diesem Thema einige interessante Eigenheiten.

Weiterlesen Wichtige Tipps zum Laufen